Rupert Riedl †

 

 




Rupert Riedl (1925-2005) studied zoology and anthropology at the University of Vienna (PhD in Zoology, 1960). He has been Kenan Professor of Zoology at the University of North Carolina (1967-1971) and Professor (1971-1995) and Chairman (1984-1990) of the Zoological Institute at the University of Vienna. He was also a founding editor of the journals Marine Ecology and Evolution and Cognition.
Riedl was one of the principal founders of the KLI, serving as its Chairman from 1990 to 1997. He was the honorary president of the KLI from 1998 until his death in September 2005.


Obituaries and Biograpical Essays

Obituary by the University of Vienna
Obituary in Der Standard
Obituary in Die Presse
Rupert Riedl, 1925 - 2005 (Jörg Ott 2006, Marine Ecology 26-1: 1-6.) (in German)
Rupert Riedl´s Path of Cognition (Gerd B. Müller, 2006)
Obituary by Ferdinando Boero (Universitaet Lecce) at the EMBS 2005 (in Italian)
Rupert Riedl and the Re-Synthesis of Evolutionary and Developmental Biology: Body Plans and Evolvability (Wagner and Laubichler, 2004)

List of Publications  (papers and books)


Books by Rupert Riedl

1966: Biologie der Meereshöhlen. Topographie, Faunistik und Ökologie eines unterseeischen Lebensraums. Hamburg-Berlin: Paul Parey

1975: Die Ordnung des Lebendigen. Systembedingungen der Evolution. Hamburg-Berlin: Paul Parey.
Translated into English as Order in Living Systems (1977)

1976: Die Strategie der Genesis. Naturgeschichte der realen Welt. München Zürich: Piper

1980: Biologie der Erkenntnis. Die stammesgeschichtlichen Grundlagen der Vernunft. Hamburg-Berlin: Paul Parey.
Translated as Biology of Knowledge (1984)

1982: Evolution und Erkenntnis; Antworten auf Fragen aus unserer Zeit. München-Zürich: Piper

1983: mit F. Kreuzer (Hgg.): Evolution und Menschenbild. Hamburg: Hoffmann und Campe

1985: Die Spaltung des Weltbildes. Biologische Grundlagen des Erklärens und Verstehens. Hamburg-Berlin: Paul Parey

1987: Begriff und Welt. Biologische Grundlagen des Erkennens und Begreifens. Hamburg-Berlin: Paul Parey

1987: mit E.-M. Bonet (Hgg.): Entwicklung der Evolutionären Erkenntnistheorie. Wien: Staatsdruckerei

1987: Kultur, Spätzündung der Evolution? Antworten auf Fragen der Erkenntnistheorie. München-Zürich: Piper

1988: Der Wiederaufbau des Menschlichen. Wir brauchen Verträge zwischen Natur und Gesellschaft. München: Piper

1988: mit F.-M. Wuketits (Hgg.): Die Evolutionäre Erkenntnistheorie. Hamburg-Berlin: Paul Parey

1989: Die Gärten des Poseidon. Wie lebt und stirbt das Mittelmeer? Wien: Ueberreuter

1992: Wahrheit und Wahrscheinlichkeit. Biologische Grundlagen des Für-Wahr-Nehmens. Hamburg-Berlin: Paul-Parey

1994: Mit dem Kopf durch die Wand. Die biologischen Grenzen des Denkens. Stuttgart: Klett-Cotta

1994: Darwin, Zeus und Russels Huhn. Gespräche im Himmel und auf Erden. Wien: Kremayr & Scheriau

1996: mit M. Delpos (Hgg.): Die Ursachen des Wachstums. Unsere Chancen zur Umkehr. Wien: Kremayr & Scheriau

1996: mit M. Delpos (Hgg.): Die Evolutionäre Erkenntnistheorie im Spiegel der Wissenschaften. Wien, Universitätsverlag

2000: Strukturen der Komplexität: Eine Morphologie des Erkennens und Erklärens. Berlin/Heidelberg/New York: Springer.

2000: Zufall, Chaos, Sinn. Nachdenken über Gott und die Welt. Stuttgart: Kreuz

2003: Clarissa und das blaue Kamel. Zeitreisen am Rande Europas. Wien: Seifert

2003: Riedls Kulturgeschichte der Evolutionstheorie. Die Helden, ihre Irrungen und Einsichten. Heidelberg usf.: Springer

2004: Meine Sicht der Welt. Autobiographie. Wien: Seifert

2004: Die unheilige Allianz. Bildungsverlust zwischen Forschung und Wirtschaft. Wien: Facultas

2004: mit Patzelt W.J. Kein Ende der Genesis. Wir und unsere Staaten. Wien: Czernin

2004: Neugierde und Staunen. Autobiographie. Wien: Seifert

2005: Weltwunder Mensch. Wien: Seifert.